Etwa 180.000 Menschen haben sich im letzten Jahr in Bremen engagiert. Ehrenamtlich, unterstützend, organisierend. Durch ein beeindruckendes Engagement für Flüchtlinge war diese Zahl zeitweise noch größer geworden.

 

Diese Webeite soll den Gedanken der Selbsthilfe und ehrenamtlicher Hilfe unterstützen und Anregungen und Hilfen dazu geben - ohne in Konkurrenz zu anderen Projekten und Netzwerken zu treten.

 

Selbsthilfe und ehrenamtliche Hilfe bedeuten für mich :
- sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen
- Eigenverantwortung zu übernehmen
- gemeinsam mit anderen Betroffenen Probleme zu bewältigen
- die praktischen Erfahrungen gleichfalls Betroffener zu nutzen
- diese Hilfe ist eine Ergänzung zu professionellen Hilfsangeboten
- und ein wichtiger Bestandteil des Sozial- und Gesundheitssystems

- Selbsthilfe und ehrenamtliche Hilfe wenden sich gegen jede Form

  der Diskriminierung

 

                                                                   Erwin Weidle

Du willst dich in deiner Stadt engagieren, weißt aber nicht wie?

 

Schau in die Freiwilligendatenbank der

 

Aktion Mensch

 

oder die Engagement-Datenbank der

 

Freiwilligen-Agentur Bremen

Respekt statt Gewalt !

 

Gegen häusliche Gewalt in

Bremen und Bremerhaven

 

Frauen und Männer werden  von ihren Partnern geschlagen oder bedroht.

 

Was tun ?

Robert-Enke-Stiftung :

Das Leben festhalten


Robert Enke war Torwart von Hannover 96 und achtmaliger Torhüter der Nationalmannschaft des DFB. Er litt über mehrere Jahre an Depressionen. Am 10. November 2009 nahm er sich das Leben.


Die Robert-Enke-Stiftung unterstützt Projekte, Maßnahmen und Einrichtungen, die über Herzkrankheiten von Kindern sowie Depressionskrankheiten aufklären.

Mehr Informationen ...